Bis bald, Dirk Bauermann!

Drei Tage ist es her, da habe ich "Bis zum nachsten mal, Dirk!!" geschrieben. Wer damit gemeint war, das war doch ganz klar - aber mit dem Ausscheiden bei der EM hat sich auch Dirk Bauermann von seiner Aufgabe als Bundestrainer verabschieden müssen. Nicht weil er wollte oder der DBB ihn entließ, sondern weil die BBL-Statuten eine Doppelbeschäftigung nicht gestatten.

Damit ging eine achtjährige, erfolgreiche Ära zu Ende, die mit EM-Silber 2005 und der Olympia-Teilnahme sicher ihre Höhepunkte hatte.

Timeout während des Spiels Deutschland vs. Belgien am 19.8.2011
Bundestrainer Dirk Bauermann in Aktion

Aber was er wirklich angestoßen hat war, das in Deutschland seit dieser Zeit auch wieder eine große Jugendarbeit gemacht wird. Darüberhinaus hat er sich vehement für Einsatzzeiten deutscher Spieler und Talente eingesetzt, denn nur auf dem Spielfeld können sie besser werden.

Dirk Bauermann, auch für Sie ein ganz großes

DANKESCHÖN

an dieser Stelle!

Ich bin mächtig gespannt, wie sich Bayern München in den kommenden Jahren entwickelt. Im Netz sieht  man viele Stimmen, die alles andere als positiv über das Projekt denken - dem kann ich mich aber nicht anschließen. Im Gegenteil, man sieht ganz klar, das Sie dem Nachwuchs eine Chance geben und damit insgesamt dem Basketball hierzulande helfen. Und das finde ich ausgesprochen gut!  In gut zwei Wochen geht die neue Saison los und die Spannung steigt ;-)

Also dann: Viel Glück mit dem FCB ... und hoffentlich dann auch irgendwann mal wieder mit dem Adler auf der Brust!

PS: wirklich sehr lesenswert auch der Beitrag Dirk Bauermann – Zwischen Vordenker und Holzmichel auf www.yabazz.com.

Keine Kommentare

Powered by Blogger.